Kampfsport

Kampfsport ist ein Sammelbegriff für viele verschiedenen Kampfstile. Besonders häufig wird der Begriff mit der asiatischen Tradition des japanischen Budō, des chinesischen Kung Fu oder des koreanischen Taekwondo verknüpft. Zu den in Europa bekanntesten Kampfsportarten gehören Boxen, Karate, Judo, Ringen sowie lokal bedeutende Sportarten wie das schweizerische Schwingen, das russische Sambo oder das türkische Ölringen. Als oberster Grundsatz gilt dabei: „Die Sportler dürfen keine dauerhaften Schäden erleiden“ und der Sportkampf soll auch Spaß machen.

Im Kampfsport sind vor allem zwei Arten von Wettkämpfen gebräuchlich: Zweikämpfe und Formwettkämpfe.

Im sportlichen Zweikampf muss ein Gegner besiegt werden. Dabei können sehr unterschiedliche Kriterien zum Sieg führen, wie K.O. (Boxen), Anwendung bestimmter Techniken (Karate), Immobilisierung des Gegners (Judo) etc.. In der Regel sind dabei bestimmte Techniken verboten, wie beispielsweise Stiche zu den Augen, Schläge in den Genitalbereich, oder Tritte, Würfe oder Hebeltechniken allgemein, und gehören nicht zum Ausbildungsprogramm der Sportart. Aber auch der Ablauf des Zweikampfes kann stark reglementiert sein. In bestimmten Formen des Kumite beim Karate beispielsweise darf jeder der Gegner eine fest vorgegebene Anzahl von Angriffen durchführen, die der andere Gegner erfolgreich abwehren muss, um zu gewinnen.

Bei den sogenannten Formwettkämpfen führen die Kampfsportler einstudierte Bewegungsabläufe (z. B. Kata oder Taolu vor, die anschließend von Schiedsrichtern bewertet werden. Dabei kann es sich um fest vorgegebene oder selbst erdachte Formen, mit sehr unterschiedlicher Dauer und Bewegungsanzahl handeln, die einzeln oder zu mehreren vorgeführt werden, synchron oder als choreographierter Kampf.

Wie bei anderen Sportarten fließen dabei verschiedene Kriterien in die Bewertung ein, wie z.B. die Schwierigkeit der Form, die Genauigkeit der Ausführung der verschiedenen Bewegungen, der Ausdruck usw..

Folgende Kurse und Trainings bieten wir für Kampfsportler aller Altersklassen mit und ohne Vorkenntnisse an:

Menü